Training

Verbessern Sie Ihr Spiel

Trainieren mit Erfolg!

„ Auf dem Platz wird nichts funktionieren was im Training nicht schon mehrfach geklappt hat“

An dieser Aussage ist etwas Wahres dran, denn wer im Training mehrfach carry 150 Meter schlägt, sollte dies auch über Wasser auf dem Platz können. Um ein effektives Training zu absolvieren muss man sich entscheiden, wo der Schwerpunkt liegen soll.



Es werden 3 Trainingsvarianten unterschieden:


A: Techniktraining:


Hierbei wird das Bewegungsmuster Golfschwung verändert. Es wird mit wenigen Schlägern eine geringere Anzahl von Bällen geschlagen, um eine neue Bewegung zu verinnerlichen: „Schritt für Schritt“.


B: Automatisierungstraining:


Es sorgt für das Einschleifen einer neuen Bewegung im Schwung. Hier werden viele Bälle mit allen Schlägern geschlagen, um den Automatisierungseffekt zu erreichen.


C: Variables Training:


Hier wird der Golfschwung auf die Probe gestellt. Es werden Schläge in unterschiedlichen Situationen trainiert, z.B. in Hanglagen, aus dem Rough, oder gegen den Wind.

Hier 10 Tipps für die Driving Range:

  1. Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Training
  2. Nutzen Sie Ihre besten Bälle für das kurze Spiel und die besten Rangebälle für die Hölzer
  3. Wärmen Sie sich kurz auf , mit warmen Muskeln werden Ihre Schläge präziser
  4. Wählen Sie auf der Range Ziele aus, die Sie mit verschieden Schlägern anspielen
  5. Versuchen Sie Ballserien zu schlagen: z.B. 5 bis 10 Bälle pro Schläger
  6. Wechseln Sie Ihre Schläger von PW bis Driver
  7. Nutzen Sie Ausrichtungshilfen (Schläger vor den Füßen); oft täuscht die Spielerperspektive.
  8. Stellen Sie sich die Bahnen bildlich auf der Range vor: Drive > Eisen > Chip > putten und spielen; dann die Schläge der Reihe nach
  9. Wechseln Sie zwischen langem und kurzen Spiel hin und her
  10. Versuchen Sie Ihr Training einzuschätzen, so lassen sich Fortschritte erkennen